Sie sind hier: www.adhs-ferienlager.de / Archiv / 2010
.

17.07. - 31.07.2010 Schwarz

Zukunft

Wir schreiben das Jahr 2810

Seit der Zeit, als Sir Fangrulf das Königreich regierte sind hunderte Jahre ins Land gegangen. Die Menschen erschufen immer mehr Technologien, um sich das Leben leichter und angenehmer zu machen. Die neuen Errungenschaften brauchten aber immer mehr Platz und verdrängten dabei die Natur. Die Menschen wurden immer dicker und fauler, denn sie brauchten sich ja kaum noch zu bewegen. Das war die ideale Welt für den bösen Talmar. Hier hatte er es leicht, die Herrschaft zu übernehmen. Doch es gab eine kleine Gruppe, die sich der Technologisierung der Welt entgegensetzte. Sie schufen sich eine Welt, in der die Natur die Hauptrolle spielt. Dieser Ort wurde dann "Natura" genannt. Bald wurde "Natura" ein Ort für all die, die der Technologisierung entkommen wollten. Es waren nicht nur Menschen, sondern es kamen Bewohner von weit entlegenen Galaxien. Das gefiel dem bösen Talmar nicht und er beschloss etwas dagegen zu unternehmen. Aber die Bewohner von "Natura" waren nicht hilflos. Im Laufe der Jahrhunderte eigneten sie sich besondere Fähigkeiten an. Die einen konnten das Wasser beherrschen, die anderen das Feuer, einige Erde und die anderen konnten die Luft beherrschen. Doch es gab auch einige, wenn auch sehr wenige, die alle vier Elemente beherrschten. Der böse Talmar wurde aber dennoch immer mächtiger, seine Heerschar immer größer. Die Bewohner von "Natura" kamen immer weiter in Bedrängnis, denn Talmar sorgte dafür, dass es kaum jemandem gelang nach, "Natura" zu flüchten.

Möchtest "DU" versuchen nach "Natura" zu kommen, die Fähigkeiten, die Elemente zu beherrschen, zu erlernen und den Bewohnern von "Natura" beim Kampf gegen den bösen Talmar zu helfen? Bedenke aber, dass es nicht leicht wird nach "Natura" zu kommen.
Stelle Dich der Herausforderung und melde Dich noch heute an!!!
gezeichnet: Der Administrator von "Natura"
Sir Gregorie

Die Ausbildung

146 Kinder und Jugendliche folgten diesem Aufruf. Sie alle wollten sich den spannenden Herausforderungen stellen. Doch bevor es richtig losgehen konnte mussten die "Neuankömmlinge" erst einmal verschiedene Fähigkeiten erlernen. Sir Gregorie, Administrator von Natura, suchte vier seiner besten Elementen-Bändiger aus. Darunter waren der beste Erdbändiger Udo, die beste Feuerbändigerin Nadine, der beste Wasserbändiger Lars und der beste Luftbändiger Andre. Diese vier Meister nahmen je eine Gruppe "Neuankömmlinge" und unterrichteten die einzelnen Gruppen in der Kunst die Verschiedenen Elemente zu bändigen.

Die Marsianer

Alle Kinder und Jugendlichen haben ihre Prüfungen mit Bravur bestanden.
Die neu ausgebildeten Bändiger bildeten einen wirksamen Schutz gegen den bösen Talmar.
Es blieb fast die ganze Woche ruhig, doch am Freitag hatte der böse Talmar die Nase voll. Da er uns nicht schaden konnte nahm er Rache an den Marsainern. Diese wollten uns gerade besuchen. Doch leider kamen sie nicht mehr dazu, denn der böse Talmar beschoss ihr Raumschiff. Daraufhin mussten sie in einem See notlanden. Sie hatten es aber gerade noch geschafft eine Videobotschaft an den Adminstrator zu schicken. Dieser rief das Volk von Natura zusammen und bat sie den Marsianern zu helfen. Das Volk zögerte nicht lange und alle schrieen aus voller Kehle:"Jaaaaaa". Es wurden vier Gruppen gebildet um den Marsianern schnell zu helfen. Die erste Gruppe musste einen speziellen Treibstoff organisieren, dazu schöpfte die Gruppe Wasser aus einen See, füllte dieses in mitgebrachte Behälter und dann verwandelte unser Treibstoffexperte das Wasser, mittels eines magischen Schwertes, in den gewünschten Treibstoff. Die zweite Gruppe musste das Raumschiff aus dem See bergen, doch dieser See wurde von eine schrecklichen Wasserhexe bewohnt. Mit List und Tücke konnten sie aber die Hexe vertreiben. Die dritte Gruppe musste im nahe gelegenem Wald die verloren gegangenen Maschinenteile vom Raumschiff suchen, doch dies war gar nicht so einfach wie sehr schnell heraus stellte. Die vierte Gruppe hatte eine ganz besondere Aufgabe. Bei den Marsianern besaß eine Frau mindestens drei Männer. Die drei Marsianer die uns besuchen wollten hatten eine sehr herrische Frau. Diese konnte sehr böse werden, wenn ihre Männer zu spät kamen. Um die Frau der Marsianer zu besänftigen musste die vierte Gruppe Geschenke zusammen tragen und einen Brief aufsetzen. Am Abend waren alle Aufgaben erledigt und die Marsianer konnten schnell nach Hause fliegen, leider wurde es nix aus einem direktem Besuch.
Als Dank hinterließen sie eine weitere Videobotschaft.
 Gespannt schauten alle der Videobotschaft zu. "Vielen Dank für eure Hilfe. Dank euch konnten wir auf unseren Planeten zurück kehren und wir konnten auch unsere Frau besänftigen. Als Dank haben wir für jeden von euch ein magisches Schwert bereit gelegt." 

Nachricht vom bösen Talmar

Es war gerade die erste Woche vorbei als unser Administrator eine Nachricht vom Talmar abfangen konnte. Aus dieser Nachricht ging eindeutig hervor, dass der Talmar seine ganze böse Heerschar zusammen rief. Er plante den finalen Endschlag. Sogar der Termin stand fest. Am Ende der zweiten Woche wolle er zuschlagen. Dank dieser Nachricht konnten wir uns vorbereiten. Zur Verstärkung trafen in der zweiten Woche weitere Bändiger, aus den umliegenden Galaxien ein. Da sich der Administrator auf eine Reise zu den Marsianern begab unterstützte sein Zwillingsbruder bei dem Training. Bei diesem Training sollten Mut, Ausdauer/Kraft, Geschicklichkeit und Teamfähigkeit weiter verbessert werden.
Wieder wurden 4 Gruppen gebildet, diese wurden je von einem Abgesandten eines befreundeten Planeten angeführt. Die erste Gruppe "Mut" wurde von "Saturn-Ash" zum Sportplatz geführt. Hier mussten sie einen Schwimmnudelkampf mit verbundenen Augen bestehen, danach einen dunkeln Raum ganz alleine betreten, sich im Ringen beweisen und als letzte Prüfung mussten sie sich rücklings in die Arme von drei anderen fallen lassen. Die zweite Gruppe "Ausdauer/Kraft" folgte dem Marsianer-Mars zum Haupthaus. Sie mussten Dreinbeinlaufen, Tauziehen, Bank ziehen und sich im Armdrücken beweisen. Dann gab es noch die Gruppe "Geschicklichkeit", diese wurden von Jupiter-Yugi trainiert. Sie konnten ihre Geschicklichkeit beim Zielwurf, beim Hindernislauf mit Wasserbecher, beim Stockfesten und Knoten lösen trainieren. Zu guter Letzt gab es noch die Gruppe "Teamfähigkeit". Gummibären-Mond schulte diese Gruppe im Bereich Teamfähigkeit. Sie mussten einen Gordischen Knoten lösen, mit einem Schwungtuch einen Ball in einen Hulahoopreifen werfen, Wörter mit Körper legen und zusammen einen Parcours mit Besenstiel und Ball absolvieren. Nachdem alle ausreichend trainiert hatten, unterrichteten sie dem Zwillingsbruder über die Erfolge beim Training. Jede Gruppe hat ein eigens Lied vorgetragen Im Anschluss gab es ein großes Fest. Hier konnten sich die Naturaner über ihre neu erworbenen Fähigkeiten erzählen.

Der finale Endkampf

Die zweite Woche schien ewig zu dauern. Doch dann kam der Freitag an dem sich alles entscheiden sollte.
Als der böse Talmar durch die Zeit reiste bemerkte er nicht, dass er ständig verfolgt wurde. Ein Krieger aus der Vergangenheit konnte seiner Spur folgen.
Jetzt wandte sich dieser Krieger mit einer Videobotschaft an die Bewohner von Natura. Sie sollten nicht die gleichen Fehler machen.
Doch leider konnte der böse Talmar diese Videobotschaft mit zwei anderen Botschaften vermischen. Hätte man dann die falsche Botschaft abgespielt wäre diese Explodiert. Die richtige Botschaft besaß einen Code. Diesen Code zerschnitt der böse Talmar in 4 Teile und versteckte sie in seinem Reich. Er wollte auf jeden Fall verhindern, dass die "Naturaner" die richtige Botschaft finden. Doch er rechnetete nicht mit dem mutigen Volk von Natura. Diese begaben sich in das Reich vom Talmar und fanden die 4 Code-Puzzle. Zurück in Natura schauten sie sich die richtige Videobotschaft an. Dann bereiteten sich alle auf die finale Wasserschlacht vor. Alle stürmten zum See, wo bereits die Heerschar vom Talmar begann das Festland zu stürmen.
Doch diesmal wussten alle über die Falle bescheit. So teilte sich die Gruppe. Während die eine die Heerschar direkt angriff, hielt sich die zweite noch versteckt und wartete auf den Talmar. Wie voraus gesagt verbündete sich der Talmar mit dem bösen Waldmenschen und griff die "Naturaner" von hinten an. Das war das Signal für die zweite Gruppe den bösen Talmar einzukreisen. Damit er nicht wieder fliehen konnte stielen ein paar Abgesandte die Ruder aus dem Fluchtboot.
 Dem bösen Talmar gelang es sich loszureizen und auf sein Boot zu fliehen. Sein Fährmann, der bis dahin geschlafen hatte, bemerkte erst jetzt das die Ruder weg waren. Verzweifelt versuchte er seiner Flagge zu rudern. Doch in diesem Augenblick kam der Administrator mit einem anderen Boot und bekämpfte den bösen Talmar. Es entbrannte eine wilde und unbarmherzige Wasserschlacht. Dem Administrator ist es dann gelungen dem bösen Talmar die Maske zu entreißen und damit war der Fluch besiegt. Der Talmar und sein Fährmann zerfiele zu Staub. Die Heerschar vom Talmar wurde erlöst und sie wurden wieder Gute.

Hoher Besuch im Ferienlager

Am 30.07. besuchte uns unsere Gesundheits- und Sozialministerin Frau Manuela Schwesig.
Bei einem persönlichem Gespräch informierte ich Frau Schwesig umfangreich über das Störungsbild ADHS und über unser Ferienlager. Bei einem kleinen Rundgang lernte Frau Schwesig unsere Kinder und auch unsere Betreuer kennen. Nicht nur Frau Schwesig hatte viele Fragen, sondern auch die Kinder fragten der Ministerin Löcher in den Bauch. An diesem Tag waren mehrere Aktionen geplant. So nahm Frau Schwesig am Sportfest teil, hier beteiligte sie sich aktiv am Tauziehen und unterstütze die Kinder. Diese gewannen dann das Tauziehen. Obwohl die Zeit knapp war gab die Ministerin jeden unserer "Orange-Capen" ein Autogramm. Die Kinder waren mächtig stolz. Vom wilden Getöse am Badestrand angelockt, wollte Frau Schwesig auch gerne noch an der Neptuntaufe der "Grün-Capen" teilnehmen. Während der Taufe übernahm unsere Ministerin kurzer Hand das Zepter vom Neptun und taufte eigenhändig 2 Kinder. Ganz tapfer probierte sie dann auch von dem "Gebräu des Meeres".
Während des Rundganges bemerkte ich immer wieder die leuchtend strahlenden Augen unserer Ministerin. Sie hatte sichtlich große Freude mit unseren Kindern.

Hier findet Ihr weitere Bilder

Die Ausbildung      Die Marsianer      Nachricht vom bösen Talmar      Der finale Endkampf

Hoher Besuch

Das allgemeine Lagerleben

Das Neptunfest der Gelben Gruppe      Das Neptunfest der Grünen Gruppe      Sportfest der Grünen Gruppe     

Wanderung nach Diemitz der Grünen u. Blauen Gruppe      Für den Hunger zwischendurch - Lecker Knüppelkuchen     

Fahrt zum Technikmuseum - Grüne Gruppe      Sportfest Gelb gegen Rot      Wettkampf Orange gegen Grün     

Klettern für Groß und Klein      Badespaß für Groß und Klein      Wikingerschach      Austoben auf dem Trampolin     

Nadin's supertolle Feuershow      Freundschaftsbänder weben      Fussballtunier Grün gegen Blau     

Kanutour Grüne Gruppe      Nachtwanderung der Gelben und Blauen Gruppe      T-Shirt's gestalten     

















Dieser Artikel wurde bereits 12441 mal angesehen.



Powered by Papoo 2012 172309 Besucher